Tabellen in Word zeichnen

Du möchtest in Word nicht auf vorgefertigte Tabellen zurückgreifen? Wir zeigen Dir, wie Du selbst in Word Tabellen anlegen kannst.

Tabellen in Word zeichnen

Auch wenn Tabellen eigentlich das Steckenpferd von Excel sind, spielen sie auch in Word-Dokumenten oft eine wichtige Rolle. Wenn Du nicht auf die vorgefertigten Tabellen zurückgreifen willst, kannst Du auch die praktische Funktion „Tabelle zeichnen“ verwenden.

Mit der Zeichenfunktion von Word kannst Du Deine Tabellen einfach und komfortabel individuell gestalten. Vor allem die Gestaltung der Zellen funktioniert damit sehr viel flexibler als mit der Standardmethode zum Einfügen von Tabellen. Die Funktion steht in allen Word-Versionen ab Word 2007 zur Verfügung. Und so nutzt Du sie:

1. Tabelle einfügen

Platziere den Cursor zunächst an der Position in Deinem Text, an der Du eine Tabelle einfügen möchtest. Wechsel nun auf die Registerkarte „Einfügen“. Hier klickst Du auf die Schaltfläche „Tabelle“ und wählst im aufklappenden Dropdown-Listenfeld den Eintrag „Tabelle zeichnen“.

Tabellen in Word zeichnen - Tabelle zeichnen Schaltfläche

2. Tabelle zeichnen

Der Mauszeiger verwandelt sich nun in einen stilisierten Zeichenstift. Nun kannst Du direkt loszeichnen: Drücke und halte dazu einfach die linke Maustaste gedrückt. Auf diese Weise ziehst Du nun zunächst den äußeren Rahmen Deiner neuen Tabelle auf. Lässt Du die Maustaste los, fügt Word die Tabelle in das Dokument ein. Innerhalb des Rahmens kannst Du nun an beliebiger Stelle Spalten und Tabellenzeilen einzeichnen. Word positioniert die eingezeichneten Zellen automatisch an der gewünschten Position.

Tabellen in Word zeichnen - Tabelle zeichnen

3. Tabelle korrigieren

Falls Du dich beim Einzeichnen der Tabelle vertan hast, ist das ebenfalls kein Problem. Wechsel auf die Registerkarte „Tabellentools – Layout“. Hier findest Du die in der Gruppe „Zeichnen“ die Schaltfläche „Radierer“. Aktivierst Du diese, kannst Du einfach alle überflüssigen Linien aus der Tabelle löschen, indem Du sie einfach anklickst. Word entfernt die Linien dann sofort aus der Tabelle und verbindet die entsprechenden Zellen.

Bist Du mit der gezeichneten Tabelle zufrieden, genügt ein Druck auf die Taste „Escape“, um den Zeichen- bzw. Radierer-Modus zu verlassen und zum Dokument zurückzukehren. Die auf diese Weise eingefügte Tabelle kannst Du nun nach Belieben mit Inhalten füllen oder über die Tabellentools weiter formatieren.

Du willst Dir die ganze Mühe sparen und schneller ans Ziel kommen? Dann probiere doch einmal die Schnelltabellen in Word aus.

In diesem Artikel