So lässt Du Word häufiger zwischenspeichern

Du vergisst ständig Deine Dokumente zwischendurch zu speichern? Kein Problem, denn Word sichert in regelmäßigen Abständen selbstständig. Wie Du das Intervall selbst bestimmen kannst, erfährst Du in diesem...

214
214

So lässt Du Word häufiger zwischenspeichern

Auch wenn Du selber nicht die Speichern-Funktion nutzt, speichert Word in regelmäßigen Abständen den aktuellen Zustand Deines Dokuments ab. Dadurch kannst Du nicht-gespeicherte Inhalte wiederherstellen, falls Word durch einen PC-Absturz oder einen leeren Laptop-Akku unfreiwillig beendet wird. Wie oft die Zwischenspeicherung passieren soll, kannst Du selbst festlegen.

Die Auto-Wiederherstellung ist ein mehr als hilfreicher Rettungsanker für alle, die nicht regelmäßig zwischenspeichern. Standardmäßig sichert Word Deinen Schreibfortschritt alle zehn Minuten im Hintergrund automatisch. Falls Dir das nicht genügt, kannst Du das Intervall reduzieren:

1. Word-Optionen aufrufen

Öffne die Word-Optionen. Ab Word 2010 wechselst Du dazu auf die Registerkarte „Datei“ und klickst auf die Schaltfläche „Optionen“. In Word 2007 klickst Du auf die Office-Schaltfläche und wählst im aufklappenden Menü den Befehl „Word-Optionen“.

2. Speichern-Einstellungen anpassen

Wechsel in den Word-Optionen über das Menü auf der linken Seite in den Abschnitt „Speichern“. Nun findest Du im rechten Menüabschnitt unter „Dokumente Speichern“ den Punkt „AutoWiederherstellen-Informationen speichern alle XX Minuten“. Änderst Du das Intervall auf eine kürzere Zeitspanne, sichert Word die Wiederherstellung künftig häufiger.

043 MSWord - Häufiger Zwischenspeichern - Abstand Zwischenspeicherung einstellen

Übernehme die neuen Einstellungen einfach mit einem Klick auf „Ok“. Übrigens: Arbeitest Du auf einem sehr alten und leistungsschwachen System, kann die Reduzierung der Zwischenspeicherung ein wenig an der Performance von Word knabbern. Davon sind aber wirklich nur Computer mit sehr geringer Leistung betroffen.

In diesem Artikel