[sam_zone id=1]

So blendest Du die Gitternetzlinien ein

Vor allem bei Layout-Aufgaben ist es wichtig, die Elemente auf einer Dokumentseite optimal auszurichten. Word bietet zu diesem Zweck die Möglichkeit, Gitternetzlinien einzublenden.

5
5

So nutzt du Gitternetzlinien in Word

Vor allem bei Layout-Aufgaben ist es wichtig, die Elemente auf einer Dokumentseite optimal auszurichten. Word bietet zu diesem Zweck die Möglichkeit, Gitternetzlinien einzublenden, die bei der Positionierung helfen können.

Die Nutzung der Gitternetzlinien in deinen Word-Dokumenten ist ganz einfach. So gehst du dabei vor:

1. Linien einblenden

Um die Linien einzublenden, wechselst du zunächst auf die Kontextregisterkarte „Ansicht“. Hier setzt du in der Gruppe „Anzeigen“ bei „Gitternetzlinien“. Word blendet nun auf allen Seiten die Linien ein, vergleichbar mit mathematischen Millimeterpapier.

Gitternetzlinien anzeigen - Gitternetzlinien einblenden

 

2. Gitternetzlinien anpassen

Natürlich kannst du die Gitternetzlinien auch anpassen, um beispielsweise den Abstand zwischen den Linien zu vergrößern oder zu verkleinern.

Wechsel dazu auf die Registerkarte „Layout“ und klicke in der Gruppe „Anordnen“ auf die Schaltfläche „Ausrichten“. Im nun eingeblendeten Dropdown-Menü klickst du auf die Schaltfläche „Rastereinstellungen“. Word blendet nun das Dialogfenster „Gitternetz- und Führungslinien ein“.

3. Linien konfigurieren

Hier kannst du nun im Abschnitt „Rastereinstellungen“ den horizontalen und vertikalen Abstand zwischen den Linien festlegen. Auch kannst du die Linien auf die ganze Seite oder einen kleineren Teil davon beschränken. Entferne dafür den Haken bei „Seitenränder verwenden“ und gebe jeweils den vertikalen und horizontalen Nullpunkt der Linien an. Durch Eingabe von „0“ erstreckt sich das Gitternetz der Linien über die ganze Seite des Dokuments.

Gitternetzlinien anzeigen - Rastereinstellungen

4. Nur horizontale oder vertikale Linien anzeigen

Standardmäßig zeigt Word die Hilfslinien als Gitter an. Du kannst aber auch nur vertikale oder nur horizontale Linien anzeigen lassen. Entfernst du unten bei „Raster anzeigen“ das Häkchen bei „Vertikal“, bleiben nur die horizontalen Linien übrig. Um die vertikalen Linien zu behalten, setzt du den Wert neben „Horizontal“ auf die Einstellung „0“. Erhöhst du die entsprechenden Werte hingegen, erhöht Word hingegen jeweils den Abstand zwischen den Linien Korrespondenz zu den Werten im Bereich „Rastereinstellugen“.

Sobald du auf „Ok“ klickst, übernimmt Word die neuen Rastereinstellungen für die Gitternetzlinien. Du kannst sie natürlich jederzeit erneut anpassen. Benötigst du die Linien nicht mehr, kannst du sie einfach wieder ausblenden. Dazu entfernst du auf der Registerkarte „Ansicht“ den Haken bei „Gitternetzlinien“ in der Gruppe „Anzeigen“.

Du willst in Word eine individuelle Tabelle zeichnen? Dann schau Dir folgendes Tutorial an.

In diesem Artikel