Rückgängig-Speicher von Word löschen

Word speichert jeden einzelnen Arbeitsschritt, den Du vornimmst. Unter Umständen kann es sich lohnen, den Rückgängig-Speicher von Word zu löschen.

130
130

So löschst Du den Rückgängig-Speicher von Word

Word speichert jeden einzelnen Arbeitsschritt, den Du in Deinem Dokument vornimmst. Dadurch kannst Du bei Bedarf jederzeit einzelne oder auch mehrere Schritte zurück nehmen, um fehlerhafte Eingaben zu korrigieren. Es kann sich aber unter Umständen lohnen, den Rückgängig-Speicher von Word zu löschen.

Das ist zum Beispiel dann der Fall, wenn zu viele Änderungen dazu führen, dass Word langsamer läuft. Außerdem kann der Rückgängig-Speicher sensible Daten enthalten, die andere Nutzer nicht sehen sollen. Leider bietet Word keine Standardoption, um den Speicher zu löschen. Mit einem Trick klappt es aber trotzdem:

1. Entwurfsmodus aktivieren

Als erstes musst Du den Entwicklermodus von Word einschalten. Wir das geht, erfährst Du in einem separaten Tutorial. Wechsel dann auf die Registerkarte „Entwicklertools“. Hier klickst Du in der Gruppe „Steuerelemente“ auf die Schaltfläche „Entwurfsmodus“.

011 MS Word - Rückgängigspeicher löschen - Entwurfsmodus aktivieren

2. Rückgängig-Speicher leeren

Word wechselt nun in den Entwurfsmodus. Was Du hier machen kannst, zeigen wir Dir in einem Extra-Tutorial. Ein Nebeneffekt des Wechsels in den Entwurfsmodus liegt darin, dass der Rückgängig-Speicher von Word gelöscht wird. Sobald Du den Entwurfsmodus nun wieder verlässt, löscht Word auch den Rückgängig-Speicher. Du erkennst dies daran, dass die Rückgängig-Schaltfläche in der Schnellstartleiste ausgegraut ist.

011 MS Word - Rückgängigspeicher löschen

Auf diese Weise kannst Du mit zwei Klicks den Rückgängig-Speiche von Word zurücksetzen.

Du möchtest die Silbentrennung in Word für einzelne Begriffe verändern aber weißt nicht, wie Du das anstellst? In diesem Tutorial erfährst Du, wie Du vorgehen musst.

In diesem Artikel