Datumsfeld in Word einfügen

Ob die letzte Bearbeitung, der neueste Ausdruck oder auch den Tag der Erstellung: Word kann wichtige Daten jederzeit in Deinem Dokument einblenden.

951
951

Wichtige Daten im Dokument einfügen

Ob die letzte Bearbeitung, der neueste Ausdruck oder auch den Tag der Erstellung: Word kann wichtige Daten jederzeit in Deinem Dokument einblenden. Das lohnt sich vor allem, wenn Du im Team an Dokumenten arbeitest.

Möglich wird es durch die verschiedenen Feldfunktionen von Word. So setzt Du sie in Dein Dokument ein:

1. Feldfunktion einfügen

Platziere zunächst die Eingabemarke an der Position im Dokument, an der Du ein Datumsfeld einfügen möchtest. Anschließend wechselst Du auf die Registerkarte „Einfügen“. Hier klickst Du in der Gruppe „Text“ auf die Schaltfläche „Schnellbausteine“. Im aufklappenden Kontextmenü wählst Du den Befehl „Feld“.

053 MS Word Tutorial - Datumsfeld einfügen - Feld einfügen

2. Datumsfunktion auswählen

Im nun erscheinenden Menü „Feld“ wählst Du zunächst im Dropdown-Menü „Kategorien“ den Eintrag „Datum und Uhrzeit“ aus. Die Anzeige reduziert sich nun auf die dafür wichtigen Feldfunktionen.

3. Passendes Feld auswählen

Suche nun in der Liste „Feldnamen“ den passenden Eintrag aus. „CreateDate“ listet beispielsweise das Erstelldatum des Dokuments auf. „PrintDate“ zeigt das Datum des letzten Ausdrucks und „Save Date“ die neueste Sicherung des Dokuments. In der Liste „Datumsformate“ legst Du das Format fest, in dem das gewählte Datum im Dokument auftauchen soll.

053 MS Word Tutorial - Datumsfeld einfügen - Datumsfelder

4. Entsprechendes Feld in das Dokument einfügen

Bist Du mit der Auswahl zufrieden, klickst du auf die Schaltfläche „Ok“. Das Fenster schließt sich und das ausgewählte Datumsfeld erscheint im Dokument. Unter Umständen kann es sein, dass das Feld noch leer ist. Das ist beispielsweise dann der Fall, wenn Du die Anzeige der letzten Sicherung gewählt, das Dokument aber noch nicht gespeichert hast. Nach der ersten Sicherung wird das Feld dann automatisch gefüllt.

Übrigens: Die automatischen Datumsfelder lassen sich nicht nur im Fließtext, sondern auch in der Kopf- und Fußzeile Deiner Dokumente unterbringen.

In diesem Artikel