Abbildungsverzeichnis in Word erstellen

In bildlastigen Dokumenten oder wissenschaftlichen Arbeiten sind Abbildungsverzeichnisse ein Muss. Word bietet zu diesem Zweck diverse Hilfestellungen.

232
232

So erstellst Du ein Abbildungsverzeichnis in Word

In bildlastigen Dokumenten oder wissenschaftlichen Arbeiten sind Abbildungsverzeichnisse ein Muss. Word bietet zu diesem Zweck diverse Hilfestellungen. Wir zeigen Dir, wie Du in wenigen Schritten ein Abbildungsverzeichnis erstellen kannst.

Die einzige Voraussetzung dafür ist, dass die einzelnen Bilder in Deinem Dokument mit einer Beschriftung versehen sind. Nur so erkennt Word, dass eine Abbildung in das Verzeichnis aufgenommen werden soll.

1. Bilder beschriften

Um ein Bild zu beschriften, klickst Du es mit der rechten Maustaste an. Im Kontextmenü wählst Du den Befehl „Beschriftung einfügen…“. Im aufklappenden Dialog „Beschriftung“ kannst Du die Standardauswahl „Abbildung X“. Dazu kannst Du wahlweise über das Dropdown-Listenfeld „Bezeichnung“ eine der Vorlagen wählen, oder ins Feld „Beschriftung“ einen eigenen Text einfügen. Dazu musst ein Häkchen bei „Bezeichnung nicht in er Beschriftung verwenden“ setzen. Über das Feld „Neue Bezeichnung“ kannst Du auch weitere Standard-Bezeichnungen festlegen.

Abbildungsverzeichnis erstellen - Abbildung beschriften

2. Weitere Beschriftungsoptionen

Du kannst auch die Position der Beschriftung anpassen. Die entsprechenden Optionen findest Du im Feld „Position“. Mit einem Klick auf „Nummerierung“ kannst Du die Zahl formatieren, die Word der Beschriftung voranstellt. Arbeitest Du mit Kapiteln, kannst Du die Kapitelnummern bei der Nummerierung einbeziehen. Bist Du mit den Beschrifungseinstellungen zufrieden, schließe alle offenen Fenster mit „Ok“. Natürlich kannst Du die Einstellungen jederzeit wieder ändern.

3. Abbildungsverzeichnis einfügen

Wenn Du auf diese Weise alle relevanten Abbildungen beschriftet hast, kannst Du ein Abbildungsverzeichnis einfügen. Platziere den Cursor an der gewünschten Position und wechsel auf die Registerkarte „Verweise“. Hier klickst Du in der Gruppe „Beschriftungen“ auf die Schaltfläche „Abbildungsverzeichnis einfügen“. Word öffnet nun ein Dialogfenster, in dem Du das Verzeichnis bearbeiten kannst.

Abbildungsverzeichnis erstellen - Verzeichnis einfügen

4. Abbildungsverzeichnis formatieren

Wie das fertige Abbildungsverzeichnis aussehen wird, siehst Du jederzeit im Feld „Seitenansicht“. Unter anderem kannst Du durch setzen der entsprechenden Häkchen die Seitenzahlen anzeigen und entscheiden, ob diese rechtsbündig erscheinen sollen oder nicht. Über das Dropdown-Menü „Füllzeichen“ kannst Du die voreingestellten Pünktchen ersetzen oder diese komplett ausblenden. Bei „Formate“ kannst Du eine andere Formatvorlage für Dein Abbildungsverzeichnis auswählen, falls Du mit der Vorauswahl unzufrieden bist.

Abbildungsverzeichnis erstellen - Abbildungsverzeichnis formatieren

5. Weitere Optionen

Reichen Dir die Vorlagen nicht, kannst du mit einem Klick auf „Optionen“ komplett andere Formatvorlagen auswählen. Alternativ dazu kannst Du die Schriften im Abbildungsverzeichnis über einen Klick auf „Ändern“ komplett individualisieren. Dazu klickst Du im erscheinenden Fenster „Formatvorlage“ erneut auf „Ändern“. Word blendet nun den bekannten Dialog „Formatvorlage“, in dem Du jedes Detail Deines Verzeichnisses anpassen kannst.

6. Abbildungsverzeichnis übernehmen

Bist Du mit Deinen Anpassungen zufrieden, schließe alle Fenster über die Ok-Schaltflächen. Word erstellt nun das Abbildungsverzeichnis an der gewünschten Position. Wichtig: Falls Du später noch Änderungen an den Abbildungen vornimmst (etwa eine neue Beschriftung), musst Du das Verzeichnis manuell aktualisieren. Klicke dazu mit der rechten Maustaste auf das Verzeichnis und wähle im Kontextmenü den Eintrag „Felder aktualisieren“. Im eingeblendeten Dialog wählst Du den Eintrag „Gesamtes Verzeichnis aktualisieren“ und bestätigst dies mit „Ok“.

Auf diese Weise stellst du sicher, dass Word immer die korrekten Bezeichnungen und Seitenzahlen in deinen Dokumenten verwendet.

In diesem Artikel