[sam_zone id=1]

Videos ein- und ausblenden

Willst Du ein Video in deiner Präsentation verwenden und es soll nicht sofort starten? Wir zeigen Dir, wie Du das Video sanft ein- und ausblenden kannst.

10
10

Videos in PowerPoint ein- und ausblenden

Du verwendest ein Video in Deiner PowerPoint-Präsentation? Dann kann es sich gegebenenfalls lohnen, den Clip bei der Wiedergabe weich einzublenden, statt ihn direkt zu starten. PowerPoint bietet die entsprechenden Optionen, es bedarf aber auch ein wenig Vorarbeit.

Die wichtigste Voraussetzung: Das Ein- und Ausblenden von Videos in PowerPoint funktioniert nur mit lokal gespeicherten Videoclips. Videos aus Onlineplattformen wie YouTube lassen sich nicht entsprechend vorbereiten. Außerdem benötigst Du ein weißes Vorschaubild für Dein Video. So gehst Du dabei vor:

1. Video bearbeiten

Die wenigsten Videos haben „ab Werk“ ein weißes Vorschaubild. Das ist aber kein Problem, da Du das Bild manuell anpassen kannst. Markiere dazu das Video in Deiner Präsentation und öffne die nun eingeblendete Kontextregisterkarte „Videotools – Format“. Hier klickst Du in der Gruppe „Anpassen“ auf die Schaltfläche „Posterrahmen“ (Im Videotext steht hier „Vorschaubild“, ist aber in allen PP-Versionen „Posterrahmen“…). Im eingeblendeten Kontextmenü wählst Du dann den Eintrag „Bild aus Datei…“.

Videos ein- und ausblenden - Vorschau anpassen

2. Weißes Vorschaubild für Videos einstellen

Im jetzt eingeblendeten Dialogfeld kannst Du über „Durchsuchen“ ein weißes Vorschaubild auswählen, dass Du beispielsweise in Paint erstellt hast. Alternativ suchst Du einfach bei der Bing-Bildersuche nach dem Begriff „Weiß“ und wählst ein komplett weißes Bild aus – beispielsweise von der Wikipedia. Mit einem Klick auf „Einfügen“ ersetzt PowerPoint das Vorschaubild des Videos durch das weiße Bild.

Videos ein- und ausblenden - Vorschaubild suche

3. Videos ein- und ausblenden

Die Vorbereitung ist damit abgeschlossen. Wechsel nun bei weiterhin markierten Video auf die Registerkarte „Videotools – Wiedergabe“. Hier kannst Du nun in der Gruppe „Bearbeiten“ über die Eingabefelder „Einblenden“ und „Ausblenden“ festlegen, wie lange PowerPoint den entsprechenden Effekt durchführen soll.

Videos ein- und ausblenden - Videos ein und ausblenden

Ob die Länge passt, kannst Du direkt überprüfen. Klicke dazu unter dem eingebetteten Video auf die Wiedergabetaste. PowerPoint übernimmt die eingestellten Zeiten zum Ein- und Ausblenden automatisch in die Vorschau. Wenn Du noch nicht zufrieden bist, kannst Du die Blendeffekte jederzeit korrigieren.

Wenn Du nicht weißt, wie Du Videos in Deine Präsentation einbaust, klicke hier.

In diesem Artikel