Folienhintergrund in PowerPoint bearbeiten

PowerPoint macht es möglich, jede einzelne Folie mit einem eigenen Hintergrund zu versehen. Wir zeigen Dir, wie Du dabei vorgehen musst.

So änderst Du den Folienhintergrund

PowerPoint macht es möglich, jede einzelne Folie mit einem eigenen Hintergrund zu versehen. Dabei kannst Du Bilder, Texturen oder Farben nutzen. Der Clou: Du musst dazu nicht zwangsläufig die Masterfolie anpassen. Wir zeigen Dir, wie es geht.

1. Folie auswählen und formatieren

Markiere zunächst die Folie, deren Hintergrund Du anpassen willst, in der Folienübersicht. Du kannst auch mehrere Folien auswählen, indem Du sie nacheinander mit gedrückter „Strg“-Taste anklickst. Klicke anschließend die markierten Folien mit der rechten Maustaste an und wähle im Kontextmenü den Eintrag „Hintergrund formatieren“.

Hintergrund bearbeiten - Hintergrund formatieren

2. Hintergrundfarbe auswählen

Im eingeblendeten Menü auf der rechten Fensterseite kannst Du die Folienhintergründe festlegen. Mit der Vorauswahl „Einfarbige Füllung“ legst Du eine Farbe fest. Klicke dazu einfach auf „Farbe“ und such Dir die gewünschte Füllung aus; unter „Weitere Farben“ kannst Du dabei auf das gesamte Farbspektrum zugreifen. PowerPoint übernimmt die Einstellungen sofort. Zusätzlich kannst Du über den Regler „Transparenz“ festlegen, wie stark die gewählte Farbe decken soll. Auch hier zeigt Dir PowerPoint das Ergebnis umgehend an.

3. Farbverläufe, Hintergrundbilder und mehr

Mehr Abwechslung gefällig? Dann probiere einen Farbverlauf aus. PowerPoint bietet hier eine ganze Reihe von Anpassungsmöglichkeiten, die Du über die verschiedenen Regler vornehmen kannst. Die eigentliche Textur wählst Du per Klick auf die gleichnamige Schaltfläche aus. Alternativ wählst Du „Bild- oder Textilfüllung“. Hier kannst Du nun eine der voreingestellten Texturen als Hintergrund für Deine Folien bestimmen. Über „Bild einfügen aus“ erlaubt dir PowerPoint hingegen, ein von Dir festgelegtes Bild auszuwählen. Dazu kannst Du auf Wunsch auch die Bing-Bildersuche verwenden, die Du über die Schaltfläche „Online“ erreichst.

Hintergrund bearbeiten - Farbverläufe

4. Bildeigenschaften anpassen

Wie bei den Farben kannst Du auch bei Bildern und Texturen umfassende Anpassungen vornehmen. Beispielsweise kannst Du durch Auswahl von „Bild nebeneinander als Textur anordnen“ dafür sorgen, dass PowerPoint das Bild entsprechend arrangiert. Mit den Einstellungen bei „X-“ und „Y-Offset“ bestimmst Du die Position des Bildes auf der Folie, „X-“ und „Y-Skalierung“ legen hingegen die Bildgröße fest. Noch weitere Möglichkeiten findest Du unter „Musterfüllung“. Hier listet PowerPoint eine Reihe von Mustern auf, deren Farben Du einfach anpassen kannst.

Bist Du mit den Änderungen zufrieden, übernimmst Du diese einfach durch Schließen des Menüs über das kleine „x“ oben rechts. Bei Bedarf kannst Du die Einstellungen der aktuellen Folie auch mit „Für alle übernehmen“ auf die gesamte Präsentation anwenden. Willst Du die Änderungen nicht übernehmen, klickst Du auf „Hintergrund zurücksetzen“, um die Bearbeitungen rückgängig zu machen.

In diesem Artikel